Was bedeutet Schizophrenie für Angehörige und Patienten

Mein "Ich-selbst" und Ich von Marcello eM Freeimages.com Lizenz

Mein “Ich-selbst” und Ich

Schizophrenie ist eine relativ häufig vorkommende psychische Erkrankung, die durch körperliche Disposition und Stressfaktoren ausgelöst wird. Etwa 1% der Bevölkerung erkrankt daran. Die Meisten im Alter zwischen 18 und 30 Jahren. Die Erkrankung beginnt schleichend und wird, wenn der Stress für den Betroffenen zu groß wird sichtbar. Sie äußert sich dann in “seltsamem Verhalten”, dass von Eigen- und oder Fremdgefährdung begleitet werden kann und führt oft zu einem Zustand völliger Erschöpfung.

Klinikärzte können oder wollen sich oft nicht die Zeit nehmen, Angehörige über das, was auf sie zukommt zu informieren, weil sehr viel zu erklären ist und solche Gespräche lange dauern würden.

Ich habe hier, mit Hilfe einschlägiger Literatur von Prof. Arieti und Professor Finzen eine Zusammenfassung erstellt, was die Krankheit ist, wozu sie führt und was es für Angehörige und Patienten bedeutet. Anlass war auch die in unserem Fall fehlende Zeit des Artzes für ein Aufklärungsgespräch. Ich will das nicht als Vorwurf an den Arzt verstanden wissen, der sich ansonsten sehr intensiv und gut um unseren Angehörigen gekümmert hat.

Die Beschreibung ist hinter diesem Link: Diagnose Schizophrenie bzw Psychose

Diagnose Schizophrenie bzw Psychose

 

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.