Gedanken wanken

Gedanken wanken

Gedanken in mir, sie bestimmen mein LebenNeurinos_freeimages_DeLima980369_640
können ihm Ziel und Richtung geben
sind sie in Ordnung, so bin ich es auch.
Das ist seit langem nun einmal so Brauch.

Doch niemand ermisst wie leicht hier eine Störung
kann binnem kurzen bewirken große Verheerung.
Gerät das, was Du denkst erstmal in Bewegung
führt das sehr schnell zu sehr großer Erregung.

Was gestern noch sicher war, ist heute zerstört
Was das Leben bestimmte ist jetzt ohne Wert.
Du bist Dir nicht sicher, was kannst Du noch glauben
Immer neue Gedanken den Schlaf Dir jetzt rauben
Sie kommen, sie gehen, du kannst sie nicht sehen.
sie schaffen und weben, bestimmen dein Streben.
Sie machen dich mutlos und total verzagt
du merkst, dass jetzt jede Kontrolle versagt.

Was kann dich noch halten, dir Sicherheit geben.?
Kannst Du noch verwalten, bestimmen Dein Leben?
Dein Hirn wird zum Gaukler, es spielt Dir was ein.
Du kannst nicht mehr wissen, was echt und was Schein.
Auf einmal, da bist Du von Feinden umgeben
ein andermal lässt man ganz hoch Dich leben.

Was ist normal und was Kammerspiel?
Was ist in unserem Leben das Ziel?
Sind unsere Werte vielleicht nur ersponnen?
Wieso werden Nachfolger für sie gewonnen?
Im nächsten Moment sind sie vielleicht nichts mehr wert
und ihre Jünger werden mit Waffen bekehrt
zu anderen Werten und anderen Zielen
die andere Hirne anderen Menschen vorspielen.

Oh Menschlein Du bist ein nichtiger Wurm
im weltweiten großen Gedankesturm
Vielleicht bist Du grad auf des Sieges Spur
dann freu’ Dich, genieß es, kurz dauert es nur.
Vielleicht wurdest Du auch hinweggefegt.
Von andern mit andren Gedanken zerlegt
Dann denk’ dran, auch wenn es Dich hart stieß,
es war nur ein Windhauch kurz und fieß.

Der Wind wird sich drehen und alles neu mischen
über und auch unter den Tischen.
Die, die oben waren sind dann vielleicht unten und
Du wirst oben am Tisch der Herren gefunden.
Dann denke dran, wie es damals war
und komme nicht selber in die Gefahr
das Leben anderer mit Deinen Gedanken
zu vernichten oder zu bringen ins Wanken.

Du weißt ja – und ich zwinker’ dabei-
Es ist nur ein Spiel und auch einerlei.
Die Hirne, die gaukeln uns allen was vor.
Drum nimm’s nicht zu ernst, das bewahrt Dich davor
mit andern zu gehen zu hart ins Gericht.
Das Gaukelspiel habe nicht zu viel Gewicht.

Und hast Du Einfluss auf das was Du denkst
dann sieh zu, dass Du es in Bahnen lenkst
von Friede und Freude, Barmherzigkeit
das hilft allen am Meisten zu jeder Zeit.

 © Christian-Michael Kleinau 3/2015

 

   Sende Artikel als PDF   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.